PIM & CEMS Student and Alumni Club Cologne e.V.
Wo Internationalität, Karriere und Freundschaft aufeinandertreffen

Von Volker Neumann am 04.06.2015 - 12:22 Uhr

Foto: PIM&CEMS, Köln
Logo des PIM & CEMS Student and Alumni Club Cologne e.V.

Im ersten Moment könnte es sich auch um den Namen eines amerikanischen Ermittlerduos handeln, aber PIM & CEMS sind zwar international tätig, aber auf einem ganz anderen Gebiet. Im Interview berichtet Georg Reichel, verantwortlich für Unternehmenskontakte & Finanzen im Vorstand von PIM & CEMS, wie Studierende von dem Verein profitieren können – und das bereits seit 30 Jahren.

Herr Reichel, wie immer zunächst die vermeintlich einfachste Frage: Was ist PIM & CEMS?

Der PIM & CEMS Studenten und Alumni Club besteht 2015 nun mehr seit 30 Jahren. Schon damals gab es an der Universität Köln die Partnerschaft im internationalen Management. In den 80er Jahren war es ein Austauschprogramm für Wirtschaftswissenschaftler und Wirtschaftssoziologen, die in den deutschen Nachbarländern Auslandserfahrung sammeln wollten. In Zeiten der Globalisierung wurde die Auslandserfahrung über die angrenzenden Länder hinweg immer wichtiger und so kam es zur Kooperation mit der CEMS. CEMS selbst ist ein Zusammenschluss von hochkarätigen Wirtschaftsuniversitäten – ursprünglich nur im europäischen Raum. Heute gibt es auf jedem Kontinent der Welt CEMS Universitäten – insgesamt 32 an der Zahl.

Mitglied des Vorstands von PIM&CEMS, Georg Reichel
Georg Reichel, Mitglied des Vorstands von PIM&CEMS
Dabei ist es wichtig zu wissen, dass es pro Land immer nur eine CEMS Universität gibt. Diese zählen zumeist zu den besten Universitäten ihres Landes.

Auch schon vor 30 Jahren war der persönliche Austausch rund um die Themen des Auslandaufenthalts und Austauschstudenten extrem wichtig. Kein Wunder also, dass PIM & CEMS als Verein immer größer wurde. Aktuell besteht der Verein in Köln aus ungefähr 574 Studenten, 54 Doktoranden und 987 Alumni.

Wie beeinflusst der Verein den Studentenalltag und was bietet er seinen Mitgliedern?

Zu aller erst sind hier unsere monatlichen Treffen zu nennen. In Köln kommen im Schnitt regelmäßig über 100 aktive Mitglieder zusammen, vermehrt Studierende aus dem dritten und vierten Semester, die gerne ins Ausland gehen möchten und hier nach Austausch, Erfahrungen und Kontakten suchen.

Darüber hinaus bieten wir einen sehr vollen Eventkalender und so findet fast jede Woche eine Veranstaltung statt. Die Spannbreite ist sehr groß und reicht von Unternehmensevents , auf denen sich Studierende mit mehreren Unternehmen treffen und austauschen, über soziale Veranstaltungen, Ausfahrten in europäische Hauptstädte zu Partneruniversitäten, wie Amsterdam, Prag oder Mailand und dort der Besuch von besonderen Events.

Nach einem absolvierten Auslandssemester bleiben die Studierenden dem Verein dann zumeist treu. Dieses Netzwerk aus Gleichgesinnten mit dem Interesse am wirtschaftlichen Geschehen kann als ein absoluter Magnet bezeichnet werden. Das Schönste an der Mitgliedschaft ist wirklich die Atmosphäre. Von außen wirkt das Ganze vielleicht etwas elitär, aber das ist es nicht. Die Mitglieder sind alle sehr aufgeschlossen und der Spaß kommt bei uns definitiv nie zu kurz. Die tollen Projekte und die produktive Zusammenarbeit tun dann ihr Übriges, damit es wirklich mehr als nur ein Verein ist.

So versteht sich PIM&CEMS als Förderer des Austauschs, aber auch als Treffpunkt für Studierende, die sich allgemein für das Ausland interessieren.

Vor allem sind wir aber sehr glücklich darüber, dass unsere Mitglieder auf eine sehr gute gepflegte Datenbank zurückgreifen können, um Alumnis beispielsweise vor dem Jobeinstieg zu kontaktieren. Gemeinsam mit unseren Alumni-Events, auf denen der persönliche Kontakt vertieft werden kann, ist das ein Sprungbrett für die Karriere. Zudem haben wir auch ein sehr gutes Mentorenprogramm an der Uni Köln aufgebaut. Hier melden sich 30 bis 40 Alumni, die auf freiwilliger Basis dann ein Jahr lang Studierende intensiv begleiten.

Wer jetzt sagt „Da will ich dabei sein“ – wie kann der/diejenige Mitglied werden?

Alle Studenten der Kölner wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten sind herzlich willkommen. Wir haben grundsätzlich keine Einstiegsvoraussetzungen, aber wir merken, dass doch vermehrt Studenten zu uns kommen, die nicht nur ein vorübergehendes Interesse am Ausland haben. Das Niveau der Kölner Wirtschaftswissenschaften ist allgemein als sehr hoch anzusehen. Entsprechend gut ausgebildet und motiviert sind unsere Mitglieder ihr Studium sehr gut abzuschließen. Der Kern unserer Studenten, die Lizenzstudenten, sind – wenn man es so ausdrücken will – die Premiumklasse der Universität und diese sind zu 99 Prozent Mitglieder bei PIM & CEMS.

Nun sind sie auf unserem Career Event , bei dem nicht nur Kölner Studenten vor Ort sind. Was können die Teilnehmer des Inhouse Consulting Events bei Ihnen erfahren?

Bei Fragen rund um ein anstehendes Masterstudium können wir beraten und Vor- und Nachteile der Studiengänge an der Universität Köln schildern. So können die Teilnehmer selbst gut vergleichen, an welcher Universität sie was zu erwarten haben. Sicherlich werden wir uns auch darüber austauschen, was es international für Möglichkeiten des Studiums gibt und welche Universitäten zu empfehlen sind. Im Endeffekt gilt: Einfach vorbeikommen und fragen! Wie schon gesagt: Wir sind sehr offen und freuen uns auf Kontakte!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Die richtige Antwort
Haben Sie Karriere gemacht?

Bei einem Tempo denkt jeder Mensch an ein Taschentuch, bei Uhu an Klebstoff. Und bei "Karriere machen" hat jeder Männer in Anzügen vor Augen, die aus Nobelkarossen steigen und in verglasten Büros in Hochhäusern sitzen. Aber ist das die Karriere, die Frauen im Kopf haben? Gibt es nur diese eine Form der Karriere? Ein paar ganz persönliche Gedanken zum Thema von Volker Neumann. mehr...

Fünf Fragen an MBtech AKKA Technologies
Herzblut-Entwickler gesucht

5 Fragen an MBtech AKKA Technologies

Den Antrieb der Zukunft mitentwickeln, das ist eine spannende Herausforderung für jeden autobegeisterten Elektrotechniker. Bei MBtech, Hauptsponsor des Electrical Engineering Career Events, erhalten Sie diese Chance. Dr. Christoph Falk-Gierlinger, Programm-Manager Elektromobilität, hat uns fünf Fragen über seinen Arbeitgeber beantwortet. mehr...

Neues aus dem MBA-Channel
3 Erfolgsgeheimnisse, die Frauen von Männern lernen können

Frauen sind in Führungspositionen immer noch nicht gleichwertig repräsentiert. Laura Garnett, Chefin des in New York City beheimateten Beratungsunternehmen Garnett Consulting, nennt als Grund dafür ein Phänomen, dass sie und andere die „Selbstbewusstseinslücke“ nennen. Frauen müssen daher versuchen, Zweifel an ihrem Selbstbewusstsein zu besiegen. mehr...