Seite senden Bei facebook teilen Bei twitter teilen Bei Google+ teilen Bei Xing teilen

Inside the company: ISG
"Die offene und sehr kollegiale Kultur – das ist schon besonders"

Von Eva Fiene am 30.10.2017 - 14:07 Uhr

Foto: depositphotos.com / Syda_Productions
Interview ISG: Mehrere Menschen heben Hände zum High Five

Beraterin Anisa Stefi begleitet Unternehmen, die vor zum Teil schwierigen Transformationsprozessen stehen. Ein abwechslungsreicher und spannender Job, wie sie findet. Welche Aspekte ihrer Arbeit beim Marktforschungs- und Beratungshaus ISG sie darüber hinaus motivieren, hat sie uns im Interview erzählt.

Frau Stefi, Sie haben im September 2015 am Women in Technology Career Event teilgenommen und dabei ISG kennengelernt.

Genau. Ehrlich gesagt hatte ich vor dem Event das Unternehmen gar nicht auf dem Schirm. Aber durch die wirklich interessante Case Study zum Thema digitale Transformation bin ich auf ISG aufmerksam geworden.

Der Workshop hat bei mir bereits einen guten Eindruck hinterlassen, dieser wurde durch ein späteres, sehr anregendes Fachgespräch mit einer Partnerin noch verstärkt. Der internationale Charakter von ISG – wir haben weltweit mehr als 700 Kunden – war für mich ebenfalls wichtig, denn dieser Apsekt passte sehr gut zu meinem bisherigen Werdegang. Das alles zusammen hat mich überzeugt: ISG und ich, das wird gut funktionieren.

Sie sind seit Anfang 2016 nun auch als Consultant bei ISG tätig. Was sind Ihre Aufgaben und Themenschwerpunkte?

Ich berate unsere Kunden rund um das Thema digitale Transformation und unterstütze sie dabei, eine zukunftsfähige Vision zu entwickeln und zu verwirklichen. In der Regel startet unsere Reise mit der gemeinsamen Definition der zukünftigen Strategie und die Übertragung in konkrete Projekte. Die erfolgreiche Umsetzung dieser soll den Kunden dann auch in die Lage versetzen, neue Fähigkeiten zu erwerben und einzusetzen.

Aktuell unterstütze ich einen Chemiekonzern bei einem Sourcing Projekt, der Kunde möchte das zukünftige Service und Delivery Modell und die entsprechenden Abläufe optimieren. Bei diesem Projekt bringen wir die unterschiedlichsten Dimensionen zusammen, neben der IT, den aktuellen Prozessen und vertraglichen Dingen spielt auch effektives Veränderungs- und Projektmanagement eine wichtige Rolle: Wir müssen nicht nur beachten, dass alle Abhängigkeiten und Leistungen in den Gesamtplan passen. Es ist dabei auch wichtig, die beteiligten Teams im Unternehmen auf die geplante Transformation vorzubereiten, um so den Übergang möglichst reibungslos und effektiv zu gestalten. Es ist ein sehr großes Transitions- und Transformations-Projekt, das vermutlich 3 Jahren laufen wird.

Was sind fachliche Herausforderungen, mit denen Sie es zukünftig zu tun haben werden?

Anisa Stefi arbeitet seit 2016 bei ISG als Beraterin.

Beim Thema digitale Transformation denken viele in erster Linie nur an IT-Themen, aber solche Veränderungsprozesse betreffen ja auch gleichzeitig Menschen. Wie wir künftig kommunizieren werden, was wir mit den neuen Technologien wagen wollen und können – wir dürfen dabei nicht die Menschen vergessen und müssen sie in die Veränderungsprozesse miteinbeziehen. Und ich glaube, je mehr die Technologie unser Leben beeinflusst, umso mehr wird der menschliche Faktor eine Herausforderung sein.

Welche Aspekte Ihrer Arbeit gefallen Ihnen besonders?

Ich finde es spannend, dass ich mich bei jedem Projekt erst einmal in den Kunden hineindenken muss: Wie tickt das Unternehmen, wie werden Entscheidungen getroffen, wie laufen Prozesse formal ab? So lerne ich nicht nur viel über die jeweilige Branche, ich sammle auch entsprechend Know-how über die Arbeitsweise und Kultur von Unternehmen verschiedenster Größe.

Zum anderen gefällt mir, dass ISG die Kunden im ganzen Projektprozess begleitet: Wir halten nicht nur Powerpoint-Präsentation, produzieren Papier und gehen dann einfach. Wir setzen das, was wir empfehlen, auch um. Das alles macht meine Arbeit äußerst abwechslungsreich – das ist klasse.

Was sind Ihrer Meinung nach wichtige Eigenschaften, um bei ISG einen guten Job zu machen?

Wer kommunikationsstark ist, wird super zurechtkommen. Darauf aufbauend ist natürlich Teamfähigkeit immens wichtig. Sicherlich gibt es auch Projekte, an denen man alleine arbeiten kann. Aber in der Regel agieren wir natürlich als Team.

Was ist das Besondere an Ihrem Arbeitgeber?

Ich kann mich hier mit jedem, die Geschäftsführung eingeschlossen, fachlich austauschen, Ideen und Fragen stehen alle jederzeit aufgeschlossen gegenüber. Diese offene und sehr kollegiale Kultur, das ist schon besonders.

Sind Sie neugierig auf ISG geworden?

Dann lernen Sie das Marktforschungs- und Beratungshaus und 8 weitere spannende Unternehmen auf dem Consulting Career Event am 8. Dezember in Düsseldorf kennen. Bewerben Sie sich jetzt noch bis zum 19. November!

Artikel weiterempfehlen:
Seite senden Bei facebook teilen Bei twitter teilen Bei Google+ teilen Bei Xing teilen
Infos & Netiquette
blog comments powered by Disqus
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Inside the company: Bosch
Aufbruch in die digitale Zukunft

Inside the company Bosch: Internet of Things Symbole

Die Produkte, die Bosch in Reutlingen herstellt, kommen ohne zeitgemäße Software nicht mehr aus. Dr. Julian Bartholomeyczik entwickelt mit seinem Team für viele Bosch-Bereiche passende Lösungen. Im Interview gibt er uns einen spannenden Einblick in seine Arbeit rund um die Themen Connectivity, Internet of Things und Industrie 4.0. mehr...

Inside the company: CENIT AG
Die digitale Ära mitgestalten

Inside the company CENIT: Geschäftsmann gibt digitaler Hand die Hand

Chatbots, Virtual Reality, 360 Grad Kundenkommunikation oder Predictive Analytics – die CENIT AG unterstützt ihre Kunden bei vielen Fragestellungen rund um die digitale Transformation. An welchen spannenden Projekten das Software- und Beratungshaus aus Stuttgart arbeitet, davon berichtet André Vogt, Leiter des Geschäftsbereichs Enterprise Information Management. mehr...

Inside the company: Deloitte
"Diese Erfahrungen sind unbezahlbar"

Inside the company Deloitte: Geschäftsmann vervollständigt großes Puzzle

Innovative Technologie-Themen, weltweite IT-Projekte und ein hohes Maß an Abwechslung – Lucas Wind arbeitet seit zwei Jahren bei Deloitte und ist von seinem Job im Team Risk Advisory begeistert. Wie er seine Kunden dabei unterstützt, u.a. die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern, hat er uns im Interview berichtet. mehr...

Premiumpartner