Seite senden Bei facebook teilen Bei twitter teilen Bei Google+ teilen Bei Xing teilen

MBA-Studium
Diese Sprachen brauchen Sie für den MBA

Foto: depositphotos.com / Rawpixel
Sprachanforderungen beim MBA: Sprechblasen mit unterschiedlichen Sprachen, viele Hände, die nach oben greifen.

Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz sind zwei der gefragtesten Fähigkeiten, die Unternehmen bei neuen Mitarbeitern mit einem MBA-Abschluss schätzen. Auch wenn die meisten Business Schools ihre Kurse auf Englisch anbieten, gibt es mittlerweile einige Angebote in der Sprache des jeweiligen Landes – ein kurzer Überblick.

An den meisten international orientierten Business Schools als auch an Schulen in Großbritannien, USA, Kanada oder Australien ist die Unterrichtssprache natürlich Englisch. In Deutschland beispielsweise, wo in den vergangenen Jahren der MBA immer beliebter geworden ist, werden ein Drittel aller Programme auf Englisch abgehaltern, bei dem Rest ist die Unterrichtssprache entweder Deutsch oder Englisch und Deutsch. Manche Business Schools haben sogar Spanisch als Option mitaufgenommen.

Ungeachtet des Standortes erwarten die meisten Business Schools, die auf Englisch unterrichten, dass Sie einen Sprachnachweis wie den Toefl oder IELTS-Test erbringen. Schulen, die auf Französisch wie Englisch unterrichten, wie beispielsweise die HEC Montréal in Quebec, Kanada, verlangen dazu noch den TFI (Test de français international) von allen Studierenden mit einem nicht-französisch-sprachigen Hintergrund.

Wiederum andere Schulen bieten neben Französisch noch weitere Sprachen an. Die University of Miami, USA, bietet einen Executive MBA auf Spanisch an, ein Kurs, der sich hauptsächlich an Professionals richtet, die in Lateinamerika arbeiten möchten.

In Lateinamerika sind natürlich Spanischkenntnisse am wichtigsten, unterrichtet wird oft auf Spanisch und Englisch. Da sich aber die lateinamerikanischen Programme hauptsächlich an Bewerber dieser Region richten, ist nicht der Nachweis der spanischen Sprache erforderlich, sondern Sprachtests in Englisch. Es überrascht zudem nicht, dass Business Schools wie die IAE Argentinia in den Zugangsinterviews die Bewerber auf Spanisch wie Englisch befragen, um die Kenntnisse in beiden Sprachen zu testen.

Bei asiatischen MBA-Programmen ist die Unterrichtssprache zumeist Englisch. Auch wenn Mandarin keine Vorrausetzung für eine Zulassung bei einer chinesischen Business School ist, sind Kurse zum Erlernen und Vertiefen der chinesischen Sprache dennoch Pflicht. Die China Europe International Business School (CEIBS) in Shanghai beispielsweise verlangt einen vertiefenden Sommerkurs bei Studierenden ohne Mandarin-Vorkenntnisse.

Aber gleichgültig, welches Land Sie sich für Ihr MBA-Studium aussuchen: Selbst wenn die Unterrichtssprache des Programms Englisch ist, hilft es Ihnen bei Ihrer weiteren Karriere immens weiter, noch eine weitere Sprache zu vertiefen!

Artikel aus dem Englischen von www.mba-channel.com / Autorin: Barbara Barkhausen

Artikel weiterempfehlen:
Seite senden Bei facebook teilen Bei twitter teilen Bei Google+ teilen Bei Xing teilen
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Studium mit Praxiserfahrung verbinden
Duales Masterstudium als Karriereturbo

Dualer Master: Mann im Talar und mit Doktorhut auf einer Straße mit Vorwärtspfeil

Nach dem Abschluss des Bachelors bieten sich Absolventen zwei Optionen, ihre Karriere voranzutreiben: Zum einen können sie sich voller Elan ins „echte“ Berufsleben stürzen oder das erworbene Wissen mit einem Masterstudium vertiefen. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, beides zu kombinieren: mit einem dualen Master. mehr...

MBA Checkliste
Zeitplan für eine entspannte Bewerbungsphase

MBA-Bewerbung Checkliste: viele Uhren

Wieviel Vorlauf sollten Sie für Ihre MBA-Bewerbung einplanen? Mit zwölf Monaten Vorbereitungszeit müssen Sie rechnen, jedenfalls ist das der Zeitrahmen, den die Meisten sich einräumen. Wann Sie welche Aufgabe angehen sollten, lesen Sie in unserer Checkliste. mehr...

Stipendien, Kredite & Co.
Studieren ist teuer - so gelingt die Finanzierung

Sparschwein steht auf Büchern

Ein Studium ist eine Investition fürs Leben. Doch wie bei jeder Kapitalanlage stehen auch hier am Anfang erst einmal Ausgaben. Nicht jeder kann dabei auf die finanzielle Unterstützung durch die Eltern oder BAföG bauen. Was also tun? Wir geben Ihnen einen Überblick über weitere Finanzierungsmöglichkeiten.? mehr...

Premiumpartner